Anwendung und Möglichkeiten
des Permanent Make-ups

Augenbrauen

  • Kurze Brauen - Verlängerung
  • Schüttere Brauen - Verdichtung
  • Fehlende Brauen - Rekonstruktion (z.B. nach Chemotherapie)
  • Schattierung Je nach Gegebenheit kommt die Härchenzeichnung zur Anwendung!

Augenlider

  • Oberlid
  • Wimpernkranz
  • Lidstrich inkl. Wimpernkranz Unterlid
  • Lidbetonung
  • Lidstrich

Lippen

  • Blasse Lippen - Belebung
  • Ungleiche Lippen - Ausgleichen
  • Schmale Lippen - Vergrößern
  • Hängende Mundwinkel - Anheben
  • Lippenherz betonen - Lippenherzkorrektur

Körper

  • Haarverdichtung - Das schüttere Haar ist oft gar nicht so auffällig, wie der helle Haarboden, der durch das Haar durchleuchtet. Da bietet Permanent Make-up große Abhilfe! Durch das Einbringen einer optischen Verdichtung erscheint der Haarboden nicht so kahl und die Haarpracht wirkt fülliger als sie tatsächlich ist!
  • Narbenanpassung - Je nach Narbe bzw. Narbengewebe (Unfälle/Verbrennungen), kann eine Narbe bis zu einem gewissen Grad retuschiert werden
  • Rekonstruktion von Brustwarzen - Nach Brustamputationen wird eine neue Brust aus dem eigenen Hautgewebe rekonstruiert. Meist fehlt nach dieser Operation aber noch die farbliche Anpassung der neuen Brustwarze an die bestehende! Da bietet Permanent Make-up die ideale Lösung! Vor der Behandlung wird ein Farbtest gemacht.